Amazonasbecken

4500-Unterbau

Amazonasbecken Rochen

4.500-Liter-Becken - Unterbau

Maße:

385L x 135T x 90H = 4.500 Liter

Gemauerter Unterbau:

Die gesamte Aquarienplanung wurde im Neubau direkt mit eingeplant. So ist die Bodenplatte im Aquarienbereich zusätzlich mit Stahl verstärkt wurden. Das Aquarium bringt mit den zusätzlichen Filter- und Aufzuchtbecken rund 6.500 Kg Gewicht auf den Boden. Daher wurde auch gleich ein gemauerter Unterbau eingeplant, welcher direkt auf der Bodenplatte steht. Hierbei ist es besonders wichtig, dass alle Stützen auf den Milimeter die gleiche Höhe haben, damit das Glas vom Aquarium durch Spannungen nicht reißt.
Zur rückwärtigen Wand habe ich 10cm Abstand gehalten, um alle Becken, die im Unterbau stehen miteinander zu verbinden.
Um die Stützen vor dem Umkippen zur Seite zu sichern, wurde oben mit Hilfe eines Ringankers (mit Stahl und Beton) jede Stütze an der rückwärtigen Wand gesichert.

Estrich:

Im Bereich des Aquariums ist im Estrich wegen der Statik keine Fussbodenheizung verbaut. In den Zwischenräumen sollen schließlich die Filter- und Aufzuchtbecken platz finden. Daher sind auch Trennfugen im Estrich gezogen.
Zusätzlich ist der Estrich in diesem Bereich nach hinten mit einem Gefälle versehen. Falls doch mal ein Unglück passiert, kann das Wasser nach hinten und dann links rüber zum Bodenabfluss ablaufen.

Bodenbelag im Filterbereich:

Damit Wasser auch sauber zum Bodenablauf ablaufen kann, habe ich im gesamten Bereich unterm Aquarium PVC-Boden verlegt. Versiegelt und verklebt habe ich ihn mit mit Monatagekleber.

Die Verkleidung:

Zwischen den Mauern und dem Aquarium liegt noch eine 21mm starke Siebdruckplatte. Sie hat statisch keine Relevanz, sie dient lediglich dazu, dass das Aquarium so auf den Mauern besser aufgebaut werden kann. Siebdruckplatten sind ideal weil sie keine Feuchtigkeit aufnehmen können und somit auch nicht aufquirrlen können. Dadurch kann nämlich Spannung in der Aquarienscheibe entstehen und es kann zum Riss kommen.
Diese Platte und einen Teil der Silikonnaht der Bodenscheibe vom Aquarium habe ich mit einer Zierleiste verdeckt. Darunter die Öffnungen zum Unterbau habe ich das erste Mal nicht mit Schaniertüren verkleidet, sondern mit Platten, die mit Magneten befestigt sind. Das hat den Vorteil, dass man gut Abteil-übergreifend arbeiten kann, ohne um die geöffneten Türen herum gehen zu müssen. Ein Nachteil ist aber, dass das Öffnen etwas länger dauert und die große Platte erst beiseite gestellt werden muss.