Amazonasbecken

Rotflossen-Antennenwels

Rotflossen-Antennenwels - Phractocephalus hemioliopterus

Rotflossen-Antennenwels - Phractocephalus hemioliopterus

Haltung:

Der Rotflossen-Antennenwels ist der Raubwels schlechthin! Er ist oft in Schau-Aquarien anzutreffen. Er wird nicht nur bis zu 1,35m lang, sondern auch bis zu 50Kg schwer. Im Aquarium gibt es Exemplare bis 110cm Länge. Das Aquarium sollte ein Volumen von 5.000l mit einer ausreichenden Tiefe haben. Neben einer freien Schwimmfläche sollten Versteckmöglichkeiten über die gesamte Beckenhöhe mit Wurzeln und Steinen zur Verfügung gestellt werden. Er ist ein Lauerjäger und wartet bis ihm die Beute vor die Nase schwimmt. Dieses ist im Aquarium bei einer normalen Fütterung jedoch nicht zu erkennen. Hier schwimmt er (wie andere Fische auch) auf das Futter zu und frisst gierig.

Wasserwerte:

Temperatur: 20-26°C
pH-Wert: 6-7,5
Gesamthärte: < 15°
Karbonathärte: 3-10°

Nahrung:

Er ist ein Raubwels, also wird alles gefressen, was ins Maul passt. Frostfutter, Stinte, Muscheln, große Flocken und Granulat.

Vergesellschaftung:

Typische Beifische können Cichliden, große Salmler, andere Raubwelse, L-Welse und Rochen sein. Beifische sollten nur nicht zu klein sein, sodass sie als Futter angesehen werden. Selbst bei der Aufzucht kleiner Rotflossen-Antennenwelsen kann es zu Problemen kommen, da sie unterschiedlich schnell abwachsen. So ist es passiert, dass ein ca. 20cm Wels seinen nur 15cm Bruder mal eben gefressen hat.

Geeignete Beifische:
Silberner Arowana L-165 Oskar Kammbuntbarsch Potamotrygon motoro

Kommentare:

Wenn ihr Tipps, Verbesserungsvorschläge oder einfach eure Erfahrungen teilen möchtet, könnt ihr hier (ohne irgendeine Anmeldung) ein Kommentar hinterlassen:






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: