Amazonasbecken

HMF

HMF

HMF - Hamburger Mattenfilter

Der Bau:

Bild Der Hamburger Mattenfilter besteht hauptsächlich aus einer großen Filtermatte, die über die gesamte Beckenhöhe reicht. Durch diese Matte strömt Wasser, indem eine dahinter liegende Pumpe oder Luftheber das Wasser auf die andere Seite der Filtermatte bfördert. Um einen HMF in Ecken des Aquariums zu befestigen, ist es am hilfreichsten, wenn man zur Befestigung beider Enden einfach zwei Kabelschächte an der Aquariumscheibe mit Aquariumsilikon befestigt. An den Kabelschächten kann man die Matte einklemmen.

Nachteil der Eck-Variante:

Bild - Das Einkleben der Kabelschächte geht nur im trockenen Zustand
- Man hat nur von einer Seite Anströmfläche
- Das Filtermaterial wird auf der Innenseite gestaucht und auf der Außenseite gedehnt

Der HMF-Reaktor:

Bild Ein perfekt ausgeklügeltes System in Sachen Hamburger Mattenfilter bietet der HMF-Reaktor. Einen besonderen Vorteil sehe ich darin, dass er problemlos auch in einen bereits laufendes Aquarium eingebaut werden kann. Man hat von allen Seiten eine gleichmäßige Anströmfläche und das Filtermaterial wird nicht gedehnt oder gestaucht. Die Filterwirkung ist bei dieser Bauweise am größten und man kann im Innenraum mit weiteren Filtermedien arbeiten.
Einen Filter in dieser Form selbst zurecht zu schneiden, scheint mir persönlich unmöglich. Die Firma HMFshop bietet nicht nur diese Bauweise des Hamburger Mattenfilters an, sondern es gibt den HMF-Reaktor sogar für bestehende Markenfiltersysteme zum nachrüsten.

Nachteil anderer Varianten:

Bild HMF über die Seitenscheibe:
- Hier hat man auch nur von einer Seite Anströmfläche
- Die Durchströmung ist nicht gleichmäßig
- Beim Reinigen verursacht man eine richtige Sauerei! Das ganze Aquarium wird vollgemulmt


 

Bild Filter mit Bohrung:
- Hier ist die Durchströmung auch nicht gleichmäßig
- Man kann nicht mit weiteren Filtermedien arbeiten

Der Urheber der Bilder ist HMFshop.de