Amazonasbecken

G.steindachneri

Rothauben-Erdfresser - Geophagus steindachneri

Haltung:

Der Geophagus steindachneri wird bis zu 18cm lang. Männchen werden größer als Weibchen. Sie lassen sich am besten als Pärchen halten, da nach meinen Erfahrungen sich die Männchen sehr stark bekämpfen. Rothauben-Erdfresser sind ovophile Maulbrüter, welche auf Steine ablaichen. Die Geschlechtspapille des Männchens ist schon 10 Tage vor dem Ablaichen sichtbar, die des Weibchens im Gegensatz erst einige Stunden vor dem Ablaichen. Gleich nachdem die ca. 100 Eier befruchtet wurden, werden sie vom Weibchen ins Maul genommen und nach ca. 3 Wochen das erste Mal heraus gelassen. Wenn Gefahr droht, werden die Jungtiere wieder aufgenommen. Bei meinem Pärchen hat nur das Weibchen die Brutpflege übernommen und damit sie ihre Ruhe hat, hab ich sie in ein extra Zuchtbecken gegeben.
Das Aquarium sollte dabei eine möglichst große Grundfläche bieten, weil die Tiere sehr gern den Bodengrund mit ihrem Mund aufnehmen. Dabei wird Essbares gegessen und die restliche Erde wieder ausgespukt bzw. durch die Kiemen ausgepustet, dadurch werden aktiv Parasiten, wie Kiemenwürmer, bekämpft. Aus diesem Grund muss auch unbedingt Quarzsand als Bodengrund verwendet werden! Da sie den Grund aufwühlen sollten auch nur robuste Pflanzen genutzt werden, die sich gut verwurzeln. Damit sie nicht freigegraben werden können, sollte man Steine drum herum legen. Des Weiteren sind Moose und Anubias sehr gut geeignet.
Da die Tiere einen hohen Stoffwechsel haben, sollte eine gute Filterung vorliegen und ein wöchentlicher Wasserwechsel von ca. 50% durchgeführt werden.

Wasserwerte:

Temperatur: 22-25°C
pH-Wert: 6,5-7
Gesamthärte: 5-15°

Nahrung:

Erdfresser sind Fische, die so gut wie alles fressen, was in ihre Mäuler passt. Besonders kann man Trockenfutter und Frostfutter verfüttern. Dabei sollte man beachten, dass große Mengen an Krill und Mysis zu Problemen führen können, weil vermutlich die harten Schalen zu Verstopfungen oder Beschädigung des Darms führen.

Vergesellschaftung:

Erdfresser sind sehr friedliche Buntbarsche und nur schwach revierbildend. Sie lassen sich gut mit anderen Buntbarschen in der gleichen Größe vergesellschaften, aber auch gut mit Panzer- und L-Welsen. Kleine Salmlerarten sind Nahrung.

Geeignete Beifische:
Heros sp. Rotkeil Skalar Smaragd-Panzerwels L-330 Engelswels

Video:

Kommentare:

Wenn ihr Tipps, Verbesserungsvorschläge oder einfach eure Erfahrungen teilen möchtet, könnt ihr hier (ohne irgendeine Anmeldung) ein Kommentar hinterlassen:






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht: